Search
  • Hsin-Mei Chuang

Die Journalistin Mirjam Bächtold fragte: "Seid ihr da wirklich am Handlesen?"


Ihre Frage erinnerte mich an meine Schulzeit, als ich und meine Freundinnen gerne selbsternannte Wahrsagerinnen füreinander waren. Ab und zu haben wir dann einander die Hände lange angeschaut und die Weisheit-, Liebes- und Lebenslinien im Detail studiert. Wir konnten sogar mit einem Trick voraussagen, wie viele Kinder die anderen später kriegen würden. Illustrierte Büchlein mit taoistischem Fachwissen oder unsere Mütter und Schwester waren unsere Informations- und Inspirationsquellen in jener analogen Zeit.


Matthias und ich trafen Frau Bächtold vom St. Galler Tagblatt für ein Gespräch über fremd sein ohne fremd zu sein im Keller der Buchhandlung zur Rose. Mehr dazu lesen Sie auf: Überall und doch nirgends zu Hause: Zwei Ostschweizer Weltenbürger spüren in 32 Fotos dem Heimatgefühl nach

0 comments